REINKARNATION Art Academy

Aktuelles

Kunstgeschichte
IMG_7624(1)

Akademieferien

06. - 17. August 2018

Um Euch etwas Erholung zu ermöglichen, haben wir eine Akadmieferienzeit. Vom 06. bis 17. August ist die Akademie deshalb geschlossen. Ab dem 20. August sind wir dann wieder mit neuem Programm, tollen Angeboten und in aller Frische für Euch da!

Genießt die Ferien und den Sommer!

Euer Reinkarnationartacademy-Team


37194043_2098795746816172_2178693620561870848_n

Akademisches Zeichnen

mit Szabolcs Oravecz

Schritt für Schritt zu einer perfekten Zeichnung.

2 Tage: Freitag 12. Oktober bis Samstag 13. Oktober 2018
jeweils 10 – 13 Uhr / Lunchbreak / 15 – 19 Uhr

Preis: 250 Euro inklusive Lunch

Meldet Euch gerne bei uns an!


35386224_2098750767058321_2443636327552385024_n

Roberto Ferri und Guil Zekri – eine alte Liebe auch in heutigen Zeiten

Der Barock gehört in der Kunstgeschichte neben der Renaissance wohl zu den beliebtesten und gründlichsten erforschten Epochen. Hier gingen zahlreiche berühmte Künstler hervor wie Peter Paul Rubens, Rembrandt, Carravaggio und viele mehr. Auch heute noch erfreut es sich an stetiger Beliebtheit, viele Maler unserer heutigen Zeit lassen sich durch Farbgebung und Kompositionen der Maler aus vergangenen Zeiten, der Altmeister, inspirieren und beeinflussen.

Guil Zekri ist so einer, er ist fasziniert von der Maltechnik des Barock, der Renaissance, deren Feinheiten, der Harmonie in Komposition und Farbe. In dieser Zeit gab es neue Fortschritte in der Malerei wie die Entdeckung und Verwendung der Zentralperspektive, dies revolutionierte die Malerei von Grunde auf. Daneben ist Guil Zekri inspiriert durch die Malweise eines Ingres in der Zeit des Klassizismus. Die klassizistische Zeichnung ist elegant, die Farbgebung zart und leicht. Aspekte, die Zekri in seine eigene Malweise mit einfließen lässt. Zahlreiche Referenzen der Alten Meister wie Rembrandt, Carravaggio oder auch Ingres spiegeln sich in seinem Werk, Licht, Farbgebung und Pinselführung.

Leidenschaften und Lieben zum Alten nachzugehen und sich stetig weiterzuentwickeln gehört in der Malerei zu den wichtigen Herausforderungen und Aufgaben. Unermüdliches an sich arbeiten, bilden einen Künstler weiter und tragen zu seiner Entwicklung bei. Sowohl Roberto Ferri als auch Guil Zekri verfolgen dieses Ziel, auf ähnliche Weise bedienen sie sich der Kunstgeschichte, der Entwicklung der Kunst und ihrem Fortschreiten in der Maltechnik. So verwundert es nicht, dass beide Künstler einmal im Rahmen eines Workshops aufeinandertrafen, der eine Lehrer, der andere Schüler. Hervorgegangen daraus mit einem Zertifikat, neuen Ideen und Fortschritten in der eigenen Maltechnik ist Zekri. Dieses erworbene und erweiterte Wissen gibt er dann mit Eifer an seine eigenen Schüler weiter.

Roberto Ferri referiert mit seiner Malweise den Barock und die Techniken, die die Künstler verwendeten. Besonders Carravaggio ist Quelle der Inspiration. Daneben aber auch romantische Maler wie Jaqcues Louis David, klassizistische Maler oder der Symbolismus faszinieren Ferri. Der 1978 in Talent geborene Künstler malt also nach den alten Meistern und lässt diese neu aufleben.

Anachronistisch soll die Kunst Ferris sein und in gewissem Maße ist es treffend, doch nicht mit negativer Konnotation. Anachronistisch bezeichnet etwas, das nicht zeitgemäß und überholt ist. Ferris Malweise ist im engen Sinne auch nicht zeitgemäß, da er die Techniken vergangener Epochen für sich und seine Werke nutzt. Jedoch überholt und veraltet wirkt die Arbeiten nicht, denn Ferri nutzt Merkmale und Elemente verschiedener Epochen in einem, so kombiniert er beispielwiese die Farbgebung des Barock mit Stilelementen des Surrealismus. Der Künstler schafft so eigene Interpretationsmöglichkeiten und einen eigenen Stil. Er vermischt Alt und neu. Eine Liebe zum Alten lebt neu auf.

Der Italiener studierte sowohl autodidaktisch als auch an einer Kunstschule, im Jahr 2006 machte er dann seinen Abschluss an der Akademie der schönen Künste in Rom. Ausstellungen zeigte seine Werke unter anderem in New York, Madrid und London. Das offizielle Papstporträt von Papst Franziskus aus dem Jahr 2014 stammt von seiner Hand. Heute bietet er erfolgreiche Workshops an und verhilft so Malern ihre eigene Handschrift und Technik zu verfeinern. Auch Guil Zekri war zuletzt einer von Ihnen. Unermüdliches Weiterbilden, an sich und seiner Technik arbeiten, dies haben beide gemeinsam und dies wird wohl in naher Zukunft kein Ende haben.

Gemeinsam ist auch die Liebe zum Alten, der Altmeistertechniken. Im ihrem Sinne leben diese in der heutigen Zeit neu auf.

 


Screen Shot 2018-02-17 at 11.10

Exkursion nach Frankfurt am 8.4.2018

Besuch der Ausstellung „Peter Paul Rubens: Kraft der Verwandlung“ im Museum Städel und „Basquiat: Boom for real“ in der Schirn Kunsthalle

Ablauf
Wir fahren am Morgen mit dem ICE nach Frankfurt, schauen
uns die beiden Ausstellungen an, dazwischen planen wir eine kleine Pause für das Mittagessen und eine gemeinsame Gesprächsrunde, am Abend fahren wir gemeinsam mit dem ICE wieder zurück nach Köln. Sowohl die Zugfahrten als auch die Eintritte in den Museen werden von uns organisiert, der Restaurantbesuch wird auch organisiert, ist aber nicht obligatorisch.

Kosten
Um die Kosten so gering wie möglich zu halten, freuen wir uns natürlich über eine zahlreiche Teilnahme, dennoch ist die Teilnehmeranzahl auf 20 Personen beschränkt, da sonst der Besuch nicht adäquat gewährleistet werden kann.
Aus organisatorischen Zwecken ist die Anmeldung verbindlich. Die Kosten (Zugfahrten & Eintritte) werden ungefähr 90 Euro betragen, das hängt von der Gruppengröße und den damit zusammenhängenden Ermäßigungen zusammen.

Anmeldefrist: 15. März 2018


This is the image description

Foto Vortrag

mit Fabian de Salvo

Intensivkurs mit vielen Tipps, Herangehensweisen und Erfahrungsaustausch

In diesem Vortrag über „Reisefotografie“ referiert der Reisefotograf Fabian De Salvo über seine persönlichen Erfahrungen
rund um das Thema Fotografieren auf Reisen. Verschiedene Fragen werden beantwortet und anschaulich auf praktische Weise
anhand von Bildbeispielen erklärt. Was sind die Kernmerkmale eines „guten“ Fotos?

Wie kann ich meine Reise authentisch festhalten und was sind die besten Kameraeinstellungen für die häufigsten Aufnahmesituationen?

Auf einfache Art und Weise erklärt Fabian De Salvo die Entstehung seiner Bilder und gibt seine Foto-Rezepte an die Teilnehmer weiter.

Auf einen Blick:

○ Erlange Technisches & gestalterisches Know-How für deine nächste Reise
○ Praktische Bildbeispiele rund um den Globus
○ Theoretische Zusammenhänge der Fotografie verständlich erklärt

Die eigene DSLR-Kamera soll gerne mitgebracht werden, um direkt die Einstellungen am eigenen Gerät zu veranschaulichen.

○ Wann: 24.03.18
○ Dauer: 15.00 Uhr – 18.00 Uhr
○ Preis: 90 €
○ Wissensstufe: Neuling, Anfänger, Intermediate, Reisebegeisterte
Teilnehmeranzahl: 6

Anmeldeschluss: 15.03.18

Zum Anmelden und Platz reservieren auf „Veranstaltung teilnehmen“ klicken und unbedingt E-Mail mit Betreff „Anmeldung: Foto Vortrag 23.03.18“ an info@reinkarnationartacademy.com.


25635063_2010853539181378_1244840012_o

Michael Hutter

Neuer Dozent, neue Perspektiven der Malerei!

Mit dem Start des neuen Jahres, beginnt auch ein neuer Dozent in unserer Academy sein Wissen an unsere Schüler weiter zu geben. Wir freuen uns sehr diesen hervorragenden Maler in unserem Team zu begrüßen und sind gespannt auf seinen Unterricht.


PhilipPrinz

Ausstellung unserer Schüler

Ab dem 21. Dezember diesen Jahres stellen unsere Schüler Selbstportraits aus

Die Entwicklung unserer Studenten kann sich defintiv sehen lassen! Deswegen möchten wir euch diesmal einen Blick hinter die Kulissen der besten Kunstschule in Köln erlauben! In verschiedenen Stilen und mit unterschiedlichen Materialien setzen unsere Studenten ein Selbstportrait um, wie es schon so viele Künstler aus allen Epochen vor Ihnen gemacht haben.

Kommt vorbei und lernt unsere Schüler kennen.


Berge I klein

Landschaftmalerei

mit Ivan Dimov

Ivan Dimov ist unser Meister der Landschaftsmalerei und führt in diesem Kurs Schritt für Schritt zu einer gelungenen Landschaft an. Mit einfachen Tipps und individueller Betreuung gelingt es selbst Anfängern nach dieser Kurseinheit ein gelungenes Landschaftbild mit nach Hause zu nehmen!

Das Thema für den nächsten Kurs ab Anfang 2018 wird Wald sein. Dabei planen wir auch wirklich in die freie Natur zu gehen und uns Licht und Farben live anzusehen.

Der Kurs findet jeden Dienstag von 18-21 Uhr statt.

Wenn du Interesse hast, melde dich gerne für das neue Motiv bei uns und wir besprechen einen möglichen Termin.

Komm gerne zu einem Kennenlerngespräch vorbei.


Guil Zekri

Realistische Malerei- Stilleben in Öl

mit Guil Zekri

Wer die Grundkenntnisse realistischer Malerei von der Basis auf kennen lernen möchte, kann sich jeden Mittwoch von 18-21 Uhr dem Kurs von Guil Zekri anschließen.

Bei diesem Kurs lernst du von Grund auf, welche Pinsel wofür geeignet sind, welche Malmittel du dir wofür zu nutzen machen kannst und die ersten Schritte zu einem realistischen Gemälde, gemäß der alten Meister!

Die Anmeldung für das neue Semester Anfang 2018 ist ab sofort möglich!

Ein späterer Einstieg ist ebenfalls möglich. Vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch mit unseren Dozenten.

Watch the Video


Historik

Seminar Kunstgeschichte

mit Sabrina Tesch

Jeden Montagabend geht es mit unserer Dozentin Sabrina Tesch auf Zeitreise in die Kunstgeschichte.

Ihr könnt gerne auch einzelne Vorlesungen besuchen, zu den Themen, die euch interessieren.

Das Programm mit den einzelnen Themen findest du hier.

Jeden Montag ab 18-  21 Uhr


IMG_8122

Aktzeichnen

mit Ivan Dimov

Bei unserem Akzeichenkurs lernt ihr an wechselnden Modellen die genaue Betrachtung und Einteilung bei einer anatomischen Zeichnung.

Ihr könnt gerne als Gast zu uns kommen und für 30 Euro eine Unterrichtseinheit von ca. 4 Std besuchen.

Anfänger sind dabei ebenso willkommen wie Fortgeschrittene. Unser Dozent Ivan Dimov steht euch helfend zur Seite. Natürlich gibt es auch genügend Pausen für das Modell, sowie die Schüler.

Jeden 2. Freitag 18-22 Uhr.

Genaue Termine siehe Aktzeichnen.